Darmkrebs: Neuer Ansatz

Neuer Behandlungsansatz erforscht - „Dark site of the genome“ im Zentrum der Wissenschafter*innen

csm_170316_forschung_4e854908c7.jpg

Dickdarmkrebs: Neuer Behandlungsansatz erforscht

Wissenschafter*innen der Med Uni Graz haben einen neuen Faktor in der Entstehung und für die Behandlung von Dickdarmkrebs entdeckt. Über RNA-basierte therapeutische Ansätze könnte in weiterer Folge die Krankheitsausbreitung erhindert werden. Die Forschungsergebnisse wurden kürzlich im renommierten Journal „Gut“ veröffentlicht.

Finden Sie hier den gesamten Pressebericht


csm_martin_pichler_labor_8a9b67130d.jpg Steckbrief: Martin Pichler

Martin Pichler ist Facharzt für Innere Medizin und forscht als Leiter der Forschungseinheit für Non-Coding RNA an der Med Uni Graz eingebettet in das Universitäre Comprehensive Cancer Center Graz zu neuen Therapieansätzen zur Behandlung von Dickdarmkrebs (Kolorektal-Karzinom). Im Rahmen eines vom FWF geförderten Schrödinger Projektes an einem der führenden Krebszentren der USA, dem MD Anderson Cancer Center, konnte er seine wissenschaftliche Arbeit im Bereich des Kolorektal-Karzinoms vertiefen. Seit 5 Jahren führt er als Adjunct Associate Professor mit internationalen Expert*innen in regelmäßigem Austausch seine Forschungsprojekte weiter fort.​


Weitere Informationen und Kontakt:

Assoz.-Prof. PD Dr. Martin Pichler
Medizinische Universität Graz
Universitätsklinik​ für Innere Medizin
Klinische Abteilung für Onkologie
Tel.: +43 316 385 81320


Link zur Publikation

Therapeutic potential of FLANC, a novel primate-specific long non-coding RNA in colorectal cancer
https://gut.bmj.com/content/69/10/1818

Presseinformation zum Download

Presseinformation

​​​
Letzte Aktualisierung: 13.01.2021